Adrian Maleika

Am 17. Oktober 1982 griffen Mitglieder der Hamburger Fan-Gruppierung Die Löwen Adrian Maleika auf dem Weg zu einem Pokalspiel zwischen dem Hamburger SV und SV Werder Bremen an. Am nächsten Tag starb er an den Folgen seiner Verletzungen.
Adrian M. war mit seiner Fangruppe unterwegs zum Volksparkstadion, als sie von HSV-Fans und Skinheads mit Gaspistolen, Leuchtraketen und Mauersteinen überfallen wurden. Auf seiner Flucht durch ein Gebüsch im Altonaer Volkspark wurde Adrian von einem Stein am Hinterkopf getroffen und brach bewusstlos zusammen. Am Tag darauf starb Adrian M. im Allgemeinen Krankenhaus Altona an den Folgen eines Schädelbasisbruchs und schwerer Gehirnblutungen.

Im Oktober 2012 wurde im Bremer Weserstadion eine Gedenktafel in Erinnerung an Adrian M. montiert.

Weiterführende Informationen:

Wikipedia

NDR

By | 2021-04-12T23:54:53+02:00 November 24th, 2020|Rechte Gewalt|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen