Sternsingen im Norden

Rund um den Dreikönigstag brachten Sternsinger*innen aus dem Erzbistum Hamburg ihren Segen in die norddeutschen Landtage. „Christus, segne dieses Haus!“ hieß es im Hamburger Rathaus, im Landeshaus Kiel und im Schweriner Schloss, als die jungen König*innen unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“ auf das aktuelle Beispielland Libanon aufmerksam machten.
In Hamburg empfingen Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher die engagierten Kinder, in Kiel grüßten Landtagspräsident Klaus Schlie und Ministerpräsident Daniel Günther und in Schwerin freute sich Landtagspräsidentin Birgit Hesse über den Segen der Sternsinger*innen.
Alle bedankten sich für das Engagement der Kinder, die leztes Jahr über 550.000 Euro im Gebiet des Erzbistum Hamburg für Kinder in der Welt sammelten. In ganz Deutschland kamen 2019 sogar über 50 Millionen Euro zusammen.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. 2020 findet sie zum 62. Mal statt und befasst sich am Beispiel des Libanon mit dem Thema Frieden. Jährlich unterstützen die Sternsinger etwa 1.300 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in mehr als 100 Ländern. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt. Träger der bundesweiten Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen