Druckfrisch: das Rahmenschutzkonzept!

Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt zu schützen, ist uns Jugendverbänden und dem Referat Kinder und Jugend ein wichtiges Anliegen. Wir wollen sichere Orte sein. Orte, an denen junge Menschen die Möglichkeit haben sich zu entfalten und Selbstwirksamkeit zu erfahren. Deswegen ist es uns wichtig, Kinder und Jugendliche zu stärken und sie dabei zu unterstützen, ihren Alltag und ihr Leben selbstbewusst in die eigene Hand zu nehmen.
Ein weiterer wichtiger Baustein von Prävention gegen sexualisierte Gewalt ist der institutionelle Schutz junger Menschen. Dahinter steckt die Frage, was wir konkret unternehmen können, um junge Menschen zu schützen, solange sie es noch nicht selber können. Die Antworten auf diese Frage lassen sich wunderbar in einem institutionellen Schutzkonzept zusammenfassen: Ein institutionelles Schutzkonzept erklärt nämlich, was die jeweilige Gruppe oder der jeweilige Verband unternehmen will, um für Schutz zu sorgen.
Die Präventionsordnung unseres Erzbistums sieht vor, dass alle Gruppen und Verbände ein eigenes Schutzkonzept schreiben. In unseren Augen ist das eine gute Gelegenheit, die persönliche Grundhaltung zu refektieren und zu schauen, wie der aktuelle Stand vor Ort in Fragen der Prävention ist und wo die eigenen Stärken  liegen. Um unsere Jugendverbände und ihre Gruppen vor Ort auf dem Weg zu ihrem eigenen Schutzkonzept zu unterstützen, haben wir gemeinsam mit dem Referat Kinder und Jugend ein Rahmenschutzkonzept geschrieben.
Das Ergebnis liegt nun endlich vor und kann jederzeit heruntergeladen oder in gedruckter Fassung bestellt werden. Meldet Euch einfach bei info[at]bdkj-hamburg.de.

Außerdem könnt Ihr auch einen kurzen Workshop herunterladen, mit dem Ihr in die Arbeit am eigenen, institutionellen Schutzkonzept einsteigen könnt – die KjG Hamburg war so freundlich ihn uns zur Verfügung zu stellen!

Rahmenschutzkonzept:
Der Schutz von Kindern und Jugendblichen vor sexualisierter Gewalt. Ein gemeinsames Konzept der Jugendverbände und des Referats Kinder und Jugend im Erzbistum Hamburg

Methoden & Bausteine:
Let’s get it started! – Workshop der KjG zum Einstieg in die Arbeit mit Schutzkonzepten

By | 2019-04-23T14:33:13+00:00 April 11th, 2019|aktiv, Mitbestimmung, Prävention|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen