Digitale Freizeiten vs. Corona

In den letzten Wochen konnten wir uns über zahlreiche Lockerungen der Kontaktbeschränkungen freuen und auch für die nächsten Wochen werden wieder welche in Aussicht gestellt. Trotzdem zeigen Vorfälle wie in Gütersloh, dass es jederzeit wieder zu neuen Beschränkungen kommen kann. Für solche Fälle haben Eure Verbandsreferent*innen vom Fachbereich Jugendverbandsarbeit im Referat Kinder und Jugend nun eine zweite Arbeitshilfe zu digitalen Corona-Freizeiten zusammengestellt.

Natürlich hoffen wir sehr, dass der Bedarf an digitalen Freizeiten nicht so groß ausfallen wird. Aber wir sehen auch, dass es für viele eine gute Option sein könnte, über digitale Angebote mögliche Kontakthindernisse zu umgehen – z. B. wenn Gruppenleiter*innen oder Teilnehmer*innen zu Risikogruppen gehören oder es einfach mal „schnell“ gehen soll und nicht lange über ein Hygienekonzept und geeignete Ortschaften nachgedacht werden kann.

Ferienfreizeit trotz Corona? Digitale Alternativen zur klassischen Ferienfreizeit – eine Arbeitshilfe

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen