Ramazan Avci

Am 21. Dezember wurde Ramazan Avci von einer Gruppe rechtsradikaler Skinheads in Hamburg-Hohenfelde angegriffen und starb drei Tage später an den Folgen des Angriffs.
Der 26-jährige hatte gemeinsam mit seinem Bruder und einen Freund an der S-Bahn-Station Landwehr auf einen Bus gewartet, als rechte Skinheads auf Avci und seine Begleiter aufmerksam wurden. Kurz darauf kam es zu Tätlichkeiten und die drei Männer flüchteten vor den Skinheads, die sich daraufhin in einer nahegelegenen Kneipe bewaffneten. Avcis Bruder und der gemeinsame Freund entkamen in einem Bus. Avci dagegen geriet auf seiner Flucht vor den Skinheads vor ein Auto. 30 Skinheads schlugen daraufhin auf Avci ein, der in Folge seiner Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort erlag er drei Tage später seinen schweren Verletzungen.

Im Dezember 2012 wurde ein Platz vor dem S-Bahnhof Landwehr zu seinem Gedenken in Ramazan-Avci-Platz umbenannt.

Weiterführende Informationen:

Wikipedia

Denkmal Hamburg

By | 2020-07-02T11:41:46+02:00 Juni 28th, 2020|Rechte Gewalt|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen