20 Jahre BDKJ Hamburg, offene Arme, gute Strukturen – die Ergebnisse der Diözesanversammlung

Die aktuelle gesellschaftliche Debatte um Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz suchen, beschäftigt die katholischen Jugendverbände schon einige Monate. Am vergangenen Wochenende hat die Diözesanversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) als höchstes beschlussfassendes Organ der katholischen Jugendverbände im Erzbistum Hamburg ihre Solidarität mit den in Deutschland ankommenden Menschen erklärt, den eigenen Einsatz für eine Willkommenskultur definiert und Forderungen an die Politik formuliert.

Den Beratungen ging ein Studienteil voraus, in dem sich die Delegierten intensiv mit dem Thema Flucht und Migration auseinandersetzten. Rechtliche Grundlagen, handelnde Akteurinnen und Akteure sowie jugendpolitische Perspektiven auf Flucht und Migration waren in einem einführenden Referat zusammengefasst. In den anschließenden Workshops waren Gastfreundschaft, interkulturelle Sensibilität, die Arbeit mit minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen und die Geschichte einer jungen Frau aus Syrien Thema. Sowohl die Delegierten als auch die Referentinnen und Referenten zeigten sich im Abschlussplenum beeindruckt von den gemeinsamen Diskussionen.

„Jugendliche müssen mit den Politikerinnen und Politikern sprechen, um zu zeigen, dass nicht die breite Masse der Gesellschaft Vorurteile hegt, sondern das Gegenteil der Fall ist. Als Grundlage hierfür dient der Beschluss, in dem wir auch unsere eigene Bereitschaft, aktiv zu werden, festgeschrieben haben.“ erklärt BDKJ-Diözesanvorsitzender Martin Helfrich.

Außerdem sendete die Versammlung mit dem Beschluss „Gute Jugendarbeit braucht gute Strukturen!“ ein starkes Signal an die Bistumsleitung, die in den kommenden Monaten die Jugendpastoral im Erzbistum Hamburg auf das Jahr 2020 hin gerichtet neu strukturiert. Insbesondere die Wichtigkeit der Diözesanebene in den Jugendverbandsstrukturen sowie die Forderung nach einer gemeinsamen Leitung des Referates mit dem BDKJ gaben die Delegierten der Leitung der Pastoralen Dienststelle in der anschließenden Konsultation zum Neustrukturierungsprozess mit.

Die Beschlüsse der Diözesanversammlung 2015:

Die Diözesanversammlung ist das höchste beschlussfassende Gremium der katholischen Jugend im Erzbistum Hamburg. Die Delegierten aus den Mitgliedsverbänden kamen vom 20. – 22. Februar in Wentorf zusammen. Sie bestätigten Martin Helfrich in seinem Amt als Diözesanvorstand. Gesa Grandt wurde nach acht Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Am Samstagabend wurde das 20. Jubiläum des BDKJ in der Erzdiözese Hamburg gefeiert, der sich auf der Gründungsversammlung am 18. Februar 1995 konstituierte.

Beschlüsse zum Download

 

By | 2016-08-29T11:10:25+00:00 März 2nd, 2015|aktiv, Diözesanversammlung, katholisch, politisch, Presse|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen