Gemeinsame Aktionswochen von KSJ und BDKJ

In den Medien häufen sich Meldungen über fremdenfeindlich motivierte Gewalt. Rechtspopulistische Parolen finden mehr Anklang als noch vor wenigen Jahren. Mit den Aktionswochen „mit Toleranz gegen Rechts“ setzen die KSJ Hamburg und der BDKJ ein Zeichen: für eine bunte und offene Gesellschaft.

Vom 23. Januar bis zum 3. Februar zeigen die KSJ und BDKJ an den drei katholischen Gymnasien Hamburgs – Sankt-Ansgar-Schule, Sophie-Barat-Schule und Niels-Stensen-Gymnasium – die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Dazu haben die Schulen die Möglichkeit, zwei unterschiedliche Workshops zu „buchen“ („Vorurteile – und was haben sie eigentlich mit mir zu tun?“ und ein kurzes Argumentationstraining) oder zwei Referentinnen für Unterrichtsbesuche anzufragen: Juliane Streich (Autorin des Buches: Brandgefährlich – wie das Schweigen der Mitte die Rechten stärkt) und Antonia Brandt, die an dem ARD-Dreiteiler „Mitten in Deutschland: NSU“ mitgewirkt hat.

Die KSJlerinnen und KSJler werden sich während der zwei Wochen in ihrem (Gruppenstunden)Alltag intensiver mit dem Thema befassen. Dafür arbeiten wir aktuell noch Materialien für die Gruppenstunden auf, während sich die Älteren auf die oben genannten Termine freuen können.

Ausführlichere Informationen zu den Aktionswochen gibt es unter www.mitToleranzGegenRechts.de oder auf facebook.

Eine Aktion im Rahmen von Zukunftszeit – gemeinsam für ein buntes Land

By | 2017-11-17T11:51:49+00:00 Januar 16th, 2017|aktiv, Bunte Gesellschaft, politisch, Zukunftszeit|0 Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen