Datenschutzbestimmungen 2019-11-29T15:55:42+00:00

Datenschutzbestimmungen

Verantwortlich:

Für die Datenerhebung und Verarbeitung ist der BDKJ Hamburg verantwortlich.

Freiwillige Angaben:

Wir erheben grundsätzlich nur die Daten, die wir benötigen, um Eure Anfragen oder Aufträge auszuführen.

Die Angabe von Kontaktdaten [z. B. Telefonnummer und E-Mail-Adresse] ist jedoch freiwillig. Es hat keine negativen Konsequenzen, wenn Ihr uns diese Daten nicht mitteilt. Allerdings kann es im Einzelfall passieren, dass es die nachfolgende Kommunikation erschwert bzw. verzögert, wenn wir nicht über alle Kontaktdaten verfügen.

Datenverarbeitung zur Vertragserfüllung:

Wir verarbeiten die erhobenen Daten gem. § 6 Abs. 1 lit. c KDG, um Eure Anfragen oder Aufträge zu bearbeiten. Dies umfasst auch die damit einhergehende Kontaktaufnahme unsererseits.

Falls erforderlich geben wir personenbezogene Daten an Kooperationspartner weiter, die an dem jeweiligen Projekt oder der jeweiligen Maßnahme beteiligt sind, z. B. Kooperationspartner der jeweiligen Veranstaltung wie Jugendverbände oder das Referat Kinder und Jugend des Erzbistums Hamburg.

Die erhobenen Daten löschen wir spätestens sechs Monate, nachdem wir die Anfrage oder den Auftrag abgeschlossen haben, und halten sie solange nur noch für etwaige Rückfragen bereit. Die Daten werden nicht gelöscht, sofern noch Forderungen offen sind und eingezogen werden sollen. Gibt es in einzelnen Fällen gesetzliche Aufbewahrungsfristen, archivieren wir die betroffenen Daten für die Dauer dieser Fristen.

Datenempfänger*innen:

Wir übermitteln Eure Daten nur an Dritte (z. B. Kooperationspartner wie Jugendverbände o. ä.), sofern eine datenschutzrechtliche Befugnis (z. B. nach den oben genannten Rechtsvorschriften) besteht.

Eure Daten können von uns auch an externe Dienstleister*innen (z. B. IT-Dienstleister*innen, Unternehmen, die Daten vernichten oder archivieren, Druckdienstleister*innen) weitergegeben werden, die uns im Rahmen einer Auftragsverarbeitung streng weisungsgebunden unterstützen.

Außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeiten wir keine personenbezognen Daten.

Rechte der betroffenen Person:

Ihr habt das Recht auf Auskunft seitens der*s Verantwortlichen über die Euch betreffenden personenbezogenen Daten. Ihr habt das Recht, unrichtige Daten berichtigen zu lassen. Eure personenbezogenen Daten könnt Ihr auch löschen lassen, sofern einer der in § 19 KDG genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.
Ihr habt außerdem die Möglichkeit, die Verarbeitung Eurer Daten einzuschränken, wenn eine der in § 20 KDG genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des § 22 KDG das Recht auf Datenübertragbarkeit. Werden Daten auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. Nr. b, f oder g KDG erhoben, steht Euch das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Eurer besonderen Situation ergeben, jederzeit einer Verarbeitung zu widersprechen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die Eure Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient dazu, Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

Hinweis auf ein Widerspruchsrecht nach § 23 KDG

Werden Daten auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. f oder g KDG erhoben, steht Euch das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Eurer besonderen Situation ergeben, einer Verarbeitung jederzeit zu widersprechen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die Eure Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient dazu, Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen. Richtet Euren Widerspruch bitte möglichst an: info[at]bdkj-hamburg.de.

Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:

Jede betroffene Person kann sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden. Eure Beschwerde könnt ihr bei einer Aufsichtsbehörde des EU-Mitgliedstaats, in dem Ihr lebt, oder direkt bei unserer Aufsichtsbehörde geltend machen.

Unsere Datenschutzaufsichtsbehörde ist der Diözesandatenschutzbeauftragte des Erzbistums Hamburg, der Bistümer Hildesheim und Osnabrück und des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta i.O.:

Diözesandatenschutzbeauftragte*r
Andreas Mündelein
0421 163019-25
a.muendelein[at]datenschutz-katholisch-nord.de
Unser Lieben Frauen Kirchhof 20
28195 Bremen
www.datenschutz-kirche.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen