1. Advent: Wach auf! 2021-12-13T20:33:30+02:00

1. Advent: Wach auf.

Echt jetzt? Heute ist der erste Advent? Der kam dieses Jahr ganz schön plötzlich. Wo sind wir denn gerade so mit unseren Gedanken? Zwischen Pandemie und Politik, Alltag und Ausnahmesituation, Kopfkino und Chaos, zwischen…? Hah, genau da hat es uns gepackt, dieses Evangelium am ersten Adventssonntag! Düstere Stimmung, Weltuntergangsszenario und unheilvolle Aussichten. Wie kommen wir denn da jetzt raus?

Augen zu, kurz runterfahren und alles auf Anfang. Schließlich beginnt heute das neue Kirchenjahr. Der Advent ist eine Zeit der Vorbereitung – innerlich wie äußerlich. Daran erinnert uns auch Jesus im Evangelium: „Wacht und betet allezeit…“ Wachen, wach sein bedeutet sicher auch, in dieser Zeit und mitten im Leben mit Herz und Kopf bereit werden für das Unerwartete, aber auch für das Besondere dieser Tage.

Für überraschende Momente und ganz bewusst für die kleinen Dinge, die uns im täglichen Tun daran erinnern dürfen, dass wir auf Weihnachten zugehen, dass wir mit Gott rechnen dürfen. Ganz am Ende dieser Tage scheint er schon auf, der Stern von Bethlehem. Der Theologe und Autor Pierre Stutz spricht von einer „Leuchtkraft unseres inneren Sterns“. Also raus aus dem Alltagsgetriebe: Vielleicht weckst Du in den kommenden Wochen auch noch jemanden auf, um den Hoffnungsstern zu erkennen.

Wen weckst du auf?

Lukas 21,25-28.34-36

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: 25 Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres.

26 Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 27 Dann wird man den Menschensohn in einer Wolke kommen sehen mit großer Macht und Herrlichkeit. 28  Wenn dies beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe.

34 Nehmt euch in Acht, dass Rausch und Trunkenheit und die Sorgen des Alltags euer Herz nicht beschweren und dass jener Tag euch nicht plötzlich überrascht, 35  wie eine Falle; denn er wird über alle Bewohner der ganzen Erde herein brechen. 36 Wacht und betet allezeit, damit ihr allem, was geschehen wird, entrinnen und vor den Menschensohn hin treten könnt.

Informationen zum Sonntagsevangelium finden sich auch auf den Seiten des Katholischen Bibelwerks unter www.bibelwerk.de.

Adventskartenaktion 2021 – Idee & Gestaltung: Gesa Grandt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen