3. Advent – Unvergesslich machen! 2019-04-11T13:57:41+00:00

Einfach mal machen. Es könnte unvergesslich werden. – 3. Advent

Lukas 3, 10 – 18

10 In jener Zeit fragten die Leute Johannes den Täufer: Was sollen wir also tun? 11 Er antwortete ihnen: Wer zwei Gewänder hat, der gebe eines davon dem, der keines hat, und wer zu essen hat, der handle ebenso! 12 Es kamen auch Zöllner, um sich taufen zu lassen, und fragten ihn: Meister, was sollen wir tun? 13 Er sagte zu ihnen: Verlangt nicht mehr, als festgesetzt ist! 14 Auch Soldaten fragten ihn: Was sollen denn wir tun? Und er sagte zu ihnen: Misshandelt niemanden, erpresst niemanden, begnügt euch mit eurem Sold! 15  Das Volk war voll Erwartung, und alle überlegten im Herzen, ob Johannes nicht vielleicht selbst der Christus sei. 16 Doch Johannes gab ihnen allen zur Antwort: Ich taufe euch mit Wasser. Es kommt aber einer, der stärker ist als ich, und ich bin es nicht wert, ihm die Riemen der Sandalen zu lösen. Er wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen. 17 Schon hält er die Schaufel in der Hand, um seine Tenne zu reinigen und den Weizen in seine Scheune zu sammeln; die Spreu aber wird er in nie erlöschendem Feuer verbrennen. 18 Mit diesen und vielen anderen Worten ermahnte er das Volk und verkündigte die frohe Botschaft.

„Was sollen wir tun?“ fragen die Menschen im Lukasevangelium des 3. Adventssonntags Johannes den Täufer. Er antwortet: „Wer zwei Gewänder hat, der gebe eines davon dem, der keines hat.“ Ganz so krass muss man es sicher nicht sehen – dann würden wir am Ende nur noch mit dem dastehen, was wir am Leib tragen. Wichtig ist aber: Wenn es darum geht, die Welt zu verändern, dann braucht es oft gar nicht viel. Die Menschen, zu denen Johannes spricht, bringen bereits eine entscheidende Voraussetzung mit: Sie sind „voll[er] Erwartung“. Sie sind zum Handeln bereit.
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene besitzen häufig nicht viel. Aber auch sie sind voller Erwartung und wollen handeln. Auch sie können das wenige teilen, das sie besitzen: z.B. ihre immer kostbarer werdende Zeit.
Einfach mal machen, sich zusammentun, um gemeinsam mit vielen jungen Menschen aus dem Glauben heraus die Welt zu verändern: Darum geht es auch bei der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des BDKJ vom 23.-26. Mai 2019. In 72 Stunden werden dabei in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die „Welt ein Stückchen besser machen“. Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf, sind lebensweltorientiert und geben dem Glauben „Hand und Fuß“. Könnte unvergesslich werden.

…und wie willst Du die Welt verändern?

Download:
Impuls zum 3. Advent

Informationen zum Sonntagsevangeliums finden sich auch auf den Seiten des Katholischen Bibelwerks unter www.bibelwerk.de.

Adventskartenaktion 2018 – Idee & Gestaltung: Gesa Grandt

Bild 3. Advent: Toa Heftiba

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen